↑ Zurück zu Deine Gesundheit

Wohin wenden

INTERDISZIPLINÄRER QUALITÄTSZIRKEL ONKOLOGIE ESSEN

Der Umgang mit an Krebs erkrankten Menschen zeigt uns Ärzten immer wieder die nur

allzu verständlichen Ängste der Betroffenen. Es mag überraschen, dass neben der Angst vor der eigentlichen Erkrankung und deren Verlauf auch ganz andere Ängste (häufig unausgesprochen) bestehen:

•Werde ich nach wirklich gesicherten Methoden behandelt?
•Weiß der Arzt A von dem Arzt B – Klappt die Information zwischen verschiedenen
•Instanzen?
•Wird wirklich das Beste und Notwendige getan bei der Nachsorge meiner Krebserkrankung?
•Stimmt die Qualität der Technik?
•Stimmt aber auch die Qualität der Beratung? usw. usw.

Diese verständlichen Fragen, Anliegen und auch Forderungen an die Ärzteschaft führte im Jahr 1999 zur Gründung eines Qualitätszirkels unter dem Dach der Kassenärztlichen Vereinigung. Qualität zu schaffen, zu sichern und zu verbreiten ist Sinn zahlreicher Qualitätszirkel – es findet in der Regel eine strukturierte Fortbildung und Bearbeitung von Problemen statt.

Kontakt IQO
c/o Dr. Arne Boekstegers
I. Hagen 26
45127 Essen

www.onko-essen.de
Tel. 0201/827 200

c/o Prof. Dr. M. Heinrich Seegenschmiedt
Bertholdstr 1-3
45130 Essen

mhs@szhh.info
Tel. 040/24424580; Fax: 040/24424844

Westdeutsches Tumorzentrum e.V. (WTZ)

Durch die begonnene und zukünftig intensivierte Kooperation molekularbiologischer, molekulargenetischer, zellbiologischer, pharmakologischer und klinisch-onkologischer Forschung bleibt es das Hauptanliegen der Klinik, onkologische Therapie letzlich wirkungsvoller, selektiver und verträglicher zu machen. So schafft sie für einen größeren Teil der Patienten neben einer steigenden Heilungsrate der Tumorerkrankungen auch in palliativen Indikationen und nach Vorbehandlung längerfristiges lebenswertes Überleben.

Kontakt:

Westdeutsches Tumorzentrum
c/o Universitätsklinikum Essen
Hufelandstraße 64
45121 Essen

www.uni-essen.de/tumorforschung
Tel. 0201/723-0